REISEROUTEN

Hitler kaput

Hans Nieswand beschreibt DJ-Erlebnisse

Gestern Paris, heute Frankfurt, morgen Ibiza - das Leben von Alt-DJ Hans Nieswandt dreht sich um den Plattenteller, der sich auf der ganzen Welt scratchen lässt. Dass schreiende Fans und Fotostrecken in der Bravo nicht mehr nur den Popstars vergönnt sind, konnten Leser bereits vor vier Jahren im Erstlingswerk plus minus acht erfahren. Jetzt schreibt der freie Musikjournalist die Geschichte weiter und nimmt die Leser mit auf eine Reise zu den skurrilsten Orten, an denen er seine Platten aufgelegt hat.
Da wäre die amerikanisch-holländische Hochzeit im Grand Palace in Amsterdam, auf der es die rüstige Mutter des Bräutigams bevorzugte, zu HipHop-Beats zu grooven, anstatt einen klassischen Walzer auf das Parkett zu legen. In St. Petersburg scheint der Ausdruck "Clubszene" nicht zu existieren. Sattdessen werden in dubiosen Hinterhöfen Parties veranstaltet, die Namen tragen wie "Hitler kaput". In Naziuniformen tanzen die Leute dort zu House Musik.
Ein besonderes Erlebnis stellen die Reisen im Auftrag des Goethe-Instituts dar. Mit einer Tour durch den Nahen Osten sollte beispielsweise getestet werden, ob die Techno-Kultur in der arabischen Welt funktioniert. Dass Tanzveranstaltungen gar nicht gestattet sind, stellte nur eines von vielen Problemen dar.
Ist die DJ-Reiseroute mit locker flockigen Geschichten und so manchen Fachtipps abgeklappert, ist eins gewiss: Überall gibt es für den DJ eine Verbindungsperson, die die Stadt in- und auswendig kennt. Taxifahrer heizen wie verrückt durch die Straßen, die Hotels sehen immer gleich aus, und jeder freut sich irrsinnig, einen deutschen Künstler kennen zu lernen.
Wer nach dem Lesen beschließt seinen Job an den Nagel zu hängen und selbt den Plattenteller zu drehen, für den hat Hans Nieswandt im Anhang bereits mehrere kleine Listen mit den wichtigsten Vinyl-Scheiben zusammengestellt. Gekennzeichnet sind sie durch aussagekräftigen Überschriften wie "Dezente Bildungselektronik" oder Die Holzpanele von der Decke brettern".
Vera Idschick
Hans Nieswandt: Disko Ramallah. KiWi, Köln 2006, 223 S., 8,95 ISBN: 3462036688