11.6.19 17.6.19
UPDATE
Setzers Abende
Wohnen / Biete
Wohnen / Suche
Reisebörse
Flohmarkt / Biete
Flohmarkt / Suche
Tierwelt
Computer
Motorwelt
Bands & Equipment
Gruß & Kuss
Lonely Hearts
Freundschaft
Sport
V...ortbildung
Jobs/Biete
Jobs/Suche
Mix
Kleinanzeigen aufgeben

Setzers Abende

If there's one thing you can say about mankind, there's nothing kind about man
(Tom Waits)

Früher war die Arbeitsteilung klar:

Irgendwann im pubertären Frühleben lag man (oder frau) unter der wohlig warmen Bettdecke und masturbierte fröhlich und unverdrossen vor sich hin... Wamm! - plötzlich ging die Tür auf, die unvermeidliche Mutter guckt rein, bekommt einen roten Kopf und ruft entsetzt "Was machst du denn da!?" - eine rein rhetorische Frage, denn allen Beteiligten ist klar, was hier gerade gemacht wurde, und der oder die frisch Ertappte verzog sich mit ebenfalls knallrotem Kopf unter die Bettdecke und wollte am liebsten sterben.

Heute ist das anders.

Stellen wir uns den frisch entthronten österreichischen Vizekanzler in seiner Jugend vor... der junge Heinz-Christian liegt unter der Bettdecke und holt sich auf ein Nacktbild von Goebbels einen runter... Wamm! - plötzlich geht die Tür auf und die verdatterte Mama und ... und Heinz-Christian schießt empört auf dem Bett, den Schwanz noch in der Hand, und beginnt sofort, die Frau Mama wüst zu beschimpfen: Verletzung der Privatsphäre, unbefugtes Betreten, Menschenrechte, Polizei, Bundesheer... (Sie finden das Bild mit dem Schwanz in der Hand ziemlich eklig? - denken Sie sich einfach den Schwanz weg und denken Sie nur an Strache... sehen Sie, das Bild ist so eklig wie zuvor).

Weil der gelernte Zahnarzthelfer Strache dabei gefilmt wurde, öffentliche Aufträge an russische Kriminelle vergeben zu wollen, empört er sich lautstark, dass seine Privatsphäre verletzt wurde und stellt Strafanzeige.

Während die katholische Kirche endlich dafür abgewatscht wird, im Wesentlichen ein Schutzraum für Kinderschänder zu sein, schreibt der Ex-Papst und langjährige oberste Glaubenshüter Ratzinger, dass die Verkommenheit seiner Priester auf "die 68er" zurückzuführen sei.

Donald Trump hat mehrfach jene als "Verräter" (im strafrechtlichen Sinn!) bezeichnet, die seine Russlandkontakte untersuchen.

Es reicht nicht, dass eine Gesellschaft sich moralische Grundsätze gibt. Wenn der Verstoß dagegen kein Schamgefühl mehr auslöst, sind die Grundsätze nutzlos. Man kann das gerade in vielen Staaten beobachten, witzigerweise alle unter dem Deckmäntelchen der beiden großen klebrigen Bettdecken "Christentum" und "Patriotismus".

Wer übrigens meint, der Vergleich von Masturbation und Korruption sei schief - für beide gilt: jeder tutīs, es geht darum, sich nicht erwischen zu lassen.